Pianosa

Pianosa, neue unberührte Tauchplätze


Termine für Pianosa 2017:

Die ersten Termine für die limitierten Ausfahrten ins Naturschutzgebiet nach Pianosa stehen grob fest:

Geplant ist im Zeitraum vom 6/06/ bis 16/03/2017 eine Ausfahrt.

Die nächste Ausfahrt dann in der Woche vom 18/06/ bis 24/06/2017.

Im Juli planen wir im Zeitraum vom 3/07 bis 10/072017 wieder in das Naturschutzgebiet zu fahren.

Damit alle Interessenten auch teilnehmen können, bitten wir um frühzeitige Anfragen und Anmeldung.

Die Insel Pianosa – Wissenswertes

Pianosa liegt ca. 14 km südwestlich von Elba (gemessen von Marina di Campo) und 26 km von der Insel Montecristo entfernt und 26 Kilometer vom italienischen Festland entfernt, ist ca 4,5 km breit und knapp 6 km lang. Wer sich der Insel nähert, dem springen zum Einen die imposanten Mauern der ehemaligen Gefängnisanlage sowie das kleine Dorf mit dem Hafen ins Auge.

Bis 1998 war Pianosa wohl Jahrhunderte lang ausschliesslich Strafanstalt für lebenslange Häftlinge der italienischen Justiz. Die heutigen Einwohner sind hauptsächlich die ehemaligen Angestellten der Haftanstalt sowie einige wenige Strafgefangene. Der Hafen durfte und darf nur im äussersten Notfall angefahren werden, Mindestabstände zur Insel müssen eingehalten werden. Da die Insel so über lange Jahre von der Aussenwelt getrennt war, konnte sie ihre Natur beibehalten Dadurch war Dies gilt dadurch gilt auch in besonderem Masse für die Unterwasserwelt, welche mit klarstem Wasser und einer prächtigen Artenvielfalt glänzen kann.

Pianosa – Das Tauchen

Seit Juli 2013 wagt die Nationalparkverwaltung eine vorsichtige und kontrollierte Öffnung der Gewässer um Pianosa für Taucher. Unter strengen Auflagen können ab sofort vier ausgewählte, durch Bojen gekennzeichnete Spots betaucht werden. Diese dürfen nur zugelassene Tauchbasen nach vorheriger Anmeldung anfahren. Die Taucher müssen von einem staatlich geprüften Umweltguide dem sogenannten Guida Ambientale Subaquea (GAS) begleitet werden. Dabei wird von den Tauchern mind. das Advanced ( Aowd ) brevet o.ä. verlangt. Der Guide darf bei diesen Tauchgängen 6 Taucher führen.

Der Aufwand lohnt sich schon: In der Schutzzone 1 des Nationalparks locken Steilwände bis 40 Meter Tiefe mit Wäldern voller roter Fächerkorallen ( Gorgonien ) und Zackenbarsche in allen Grössen. Dazu saisonal Adlerrochen, immer wieder Mondfische sowie grosse Schwärme von Barrakudas und Bernsteinmakrelen. Die langjährige Schutzzone und ihre positiven Auswirkungen auf die Unterwasserwelt sind hier ganz klar ersichtlich. Wer das Mittelmeer von seiner ursprünglichsten und noch schöneren Seite entdecken möchte, für den ist Pianosa ein MUSS.

Das Schiff mit dem wir fahren gehört einem Kollegen des Konsortiums CED ( Centri Elbani Diving, auf deutsch: Vereinigte Tauchschulen Elbas). Es ist ein bequemes GFK Festrumpfboot mit eingebautem Kompressor und Bordtoilette. Es ist grösstenteils überdacht und hat auch ein Sonnendeck.

Pianosa – Die Preisgestaltung

Alle für Pianosa zugelassenen Tauchbasen bezahlen einen jährlichen Beitrag an die Parkverwaltung. Auch für das Reservieren der Tauchgänge, Bojen, zahlen die anfahrenden Tauchboote nochmals pro Tauchgang 25 Euro. Wird die Boje z. B. aufgrund unvorhergesehener Ereignisse wie z. B. schlechte Witterung, nicht angefahren, erstattet die toskanische Parkverwaltung die bezahlte Reservierung nicht.
In der Regel werden aufgrund der Entfernung pro Anfahrt zwei Tauchgänge gemacht. Je nach Abfahrtzeit ( die Ankunft- und Abfahrtszeiten an den Tauchplätzen sind vorgegeben +/- 15 minuten ) kommt man am frühen Nachmittag oder Abends zurück. Die Bojen können nur an von der Parkverwaltung festgelegten Tagen angefahren werden.

Das bedeutet, dass je früher man sich bei uns für die Tauchgänge bei Pianosa interessiert, anmeldet, desto grösser sind die Chancen auch tatsächlich dorthin zu gelangen. Nur so können wir und andere entsprechend planen.
Für die Fahrt dorthin brauchen wir in der Regel mind. 6 Taucher. Aus logistischen Gründen fahren mit einem der Verbundpartner der CED.

Der Preis liegt bei 145 euro für 2 Tauchgänge inkl. Flasche Luft Blei Bootsfahrt, Guide und aller Gebühren, einschl. Tee, Hörnchen, Getränke, etwas Obst und auf der Rückfahrt Pizzateilchen für jeden. Weitere infos unter spirosub-volki@elbalink.it oder volki.ka@gmx.de .

Back to top